Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Röhrs Demenzen U nd aktuelle Therapieansätze

  • View
    106

  • Download
    2

Embed Size (px)

Transcript

  • Folie 1
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Demenzen U nd aktuelle Therapieanstze
  • Folie 2
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Epidemiologie Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs
  • Folie 3
  • Diagnostische Kriterien nach ICD-10 Abnahme des Gedchtnisses Abnahme anderer kognitiver Fhigkeiten mit Verminderung der Urteilsfhigkeit und des Denkvermgens (z. B. Fhigkeit zu planen, Infomationsverarbeitung) Die o. g. Strungen mssen erheblich genug sein, um die Leistungsfhigkeit im tglichen Leben zu beintrchtigen Fehlen einer Bewusstseinseinstrbung
  • Folie 4
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Diagnostische Kriterien ICD 10 Verminderung von Affektkontrolle, Antrieb oder adquatem Sozialverhalten, wobei mindestens eines der folgenden Merkmale vorhanden sein muss: (emotionale Labilitt, Reizbarkeit, Apathie, Vergrberung des Sozialverhaltens) Es mssen alle fnf Kriterien erfllt sein. Fr eine sichere Diagnose mssen die unter 1. und 2. genannten Merkmale mindestens seit 6 Monaten nachweisbar sein, andernfalls kann die Diagnose nur vorlufig gestellt werden.
  • Folie 5
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs 1. Strung kognitiver Funktionen Gedchtnis Lernfhigkeit Orientierungsfhigkeit Sprache Praxie (Handlungs- und Bewegungsablufe) Rumlich-konstruktive Fhigkeiten Rechnen Urteilsvermgen (wettergerechte Kleiderwahl) Logisches Denken (Probleme managen knnen) Auffassung (Sinn und Inhalt verstehen knnen)
  • Folie 6
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs 2. Nicht kognitive Symptome der Demenz (Verhaltensstrungen) Apathie Enthemmung Aggressivitt, Agitiertheit, Erregtheit Reizbarkeit/ Labilitt Angst, Depression, Dysphorie Wandern Wahn, Misstrauen Halluzinationen, Fehlidentifikationen Umkehrung des Schlaf-Wach-Rhythmus Werden 30- 40 Monate vor den kognitiven Strungen auffllig
  • Folie 7
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs 3. Alltagskompetenz Termine einhalten Finanzielle Angelegenheiten regeln Zwei Dinge gleichzeitig tun Freizeitaktivitten ausben Verkehrsmittel benutzen Sich an Unterhaltung beteiligen Telefon benutzen Nachrichten entgegennehmen Einkaufen, Geld abzhlen Essen zubereiten Krperpflege
  • Folie 8
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Demenz Diagnostische Schritte (Mehrstufiger Entscheidungsprozess): -Liegt ein Demenzsyndrom vor? -Wie ist der Schweregrad, vor allem der kognitiven Einbussen? -Erkennen einer zu Grunde liegenden Hirnschdigung mit Suche nach Hinweisen auf andere spezifische Erkrankungen wie z. B. Hirntumor oder Hydrocephalus bzw. Differentialdiagnosen abklren -Einschtzung des Verlaufsstadiums -Bei z.B. vaskulrer Demenz Suche nach mglichen Ursachen wie entzndlichen Geferkrankungen oder kardiogener Emboliequelle
  • Folie 9
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Weg zur Diagnose der Demenzursache Klagen ber kognitive Beeintrchtigungen Eigen-, Fremdanamnese Demenz Screening Test Demenz Eigen-, Fremdanamnese Krperliche Untersuchung Labor Bildgebung Alzheimer-Krankheit Delir, Depression andere Demenzen
  • Folie 10
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Differentialdiagnosen des Demenzsyndrom Delir (berlagert Demenz mglicherweise) Amnestisches Syndrom (isolierte Gedchtniseinbuen, Wernicke-Korsakow-Syndrom) Geistige Behinderung, Bildungsmngel Kognitive Vernderungen im Alter (Geringerer Ausprgungsgrad der Leistungsdefizite: Leistungstempo, Gedchtnisfunktionen, optisch-rumliche Fhigkeiten Leichte kognitive Strung (psychosoziales Schwellenkriterium einer nennenswerten Alltagsbewltigung wird nicht erreicht) Depression (Pseudodemenz)
  • Folie 11
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Demenzursachen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung Herpes-simplex-Enzephalitis AIDS infektis Mikroangiopathien Makroangiopathien Strategische Infarkte vaskulr M. Alzheimer (AD) M. Parkinson (PD) M. Pick (FTD/PA/SD) Chorea Huntington degenerativ
  • Folie 12
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Demenzursachen thyreoidal medikaments Subduralhmatom Normaldruckhydrocephalus Hirntumoren Lymphome Z.n. Suizidversuch, Strangulation Z.n. Reanimation, Herzstillstand Contusio cerebri Dementia pugilistica endokr./toxometab. raumfordernd hypoxisch traumatisch
  • Folie 13
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Potenziell reversible Ursachen von Demenzsyndromen Normaldruckhydrozephalus Meningiom Subdurales Hmatom Schlafapnoe- Syndrom Benzodiazepine Alkohol Digitalis Depression (Pseudodemenz) Vitaminosen (B1, B6, B12, Folsure) Metabolische Syndrome Elektrolytstrungen, Dehydratation Infektionskrankheiten (Borreliose, Syphilis) Hypothyreose
  • Folie 14
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Prvalenz der hufigsten Demenzformen 60% 5% 15% Nach neueren Ergebnissen sind Mischformen heute am hufigsten! Alzheimer- Demenz (AD) Vaskulre Demenz (VD) Frontotemporale Demenz (FTD) Andere Demenzen Lewy-body-Demenz (LBD) 3% nur LBD 12% Mischform mit AD 5% nur VD 10% Mischform mit AD
  • Folie 15
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Zusammenspiel der Therapiekomponenten bei Demenz Lebensqualitt Kognition Kausale Therapie spezifischer zerebraler Erkrankungen Behandlung von Risikofaktoren (Hypertonie, Diab., Hyperlipidmie) Allg. Basisbehandlung (Infektion, Schmerzen, Sehverlust, Hrminderung) Antidementiva- Therapie Patienten- und Angehrigen- beratung Nicht-medikamentse Therapie Andere Psychopharmaka Alltagskompetenz Bewltigung der Pflege
  • Folie 16
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Therapieprinzipien Basistherapie: Behandlung von Risikofaktoren, Miterkrankungen, senso-/motorischen Defiziten, Schmerzen etc. Vermeidung von Risiken (falls mglich) Therapie der kognitiven Strungen Pharmakologisch Nicht pharmakologisch Therapie der nicht-kognitiven Strungen Pharmakologisch Nicht pharmakologisch Beratung der Bezugspersonen, Angehrigengruppen, Selbsthilfegruppen, Alzheimergesellschaft kontaktieren Strategien der Prvention Mithilfe bei der Organisation sozialer Belange
  • Folie 17
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Richtungsweisende Verlufe kognitiver Defizite Zeit Kognitive Leistungsfhigkeit Delir VD (MID) DAT Minderbegabung
  • Folie 18
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Demenz Sekundrfaktoren, die den Verlauf beeinflussen: -Zustzliche somatische Erkrankungen (Multi- Morbiditt) -Unerwnschte Nebenwirkungen medikamentser Behandlung, wie z. B. Delir -Sensorische Defizite ( Deprivation) -Soziales Umfeld und uerer Lebensrahmen -Individuelle Nutzung noch erhaltener Fhigkeiten -Anpassungsreaktionen und Bewltigungsstrategien -Einstellung der Angehrigen
  • Folie 19
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Ursachen der Verhaltensstrungen bei Demenz Demenzprozess Krperliche Erkrankungen (Fieber,Dehydratation, Schmerz,....) Medikation (Benzodiazepine,anticholinergwirkende Neuroleptika,trizyklischeAntidepressiva,...) Verhalten der Bezugspersonen (Kritik, Ungeduld...) Umwelteinflsse (nderungen des Tagesablaufs, Reizberflutung,...) Vor medikamentsem Therapieversuch Beseitigung behebbarer Ursachen! Behandlung nicht-kognitiver Symptome
  • Folie 20
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Therapieziele Verbesserung der klinischen Symptomatik oder Stabilisierung auf dem Niveau vor Behandlungsbeginn oder Verlangsamung der Symptomprogression
  • Folie 21
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Schleichend beginnende, zunehmende Beeintrchtigung des Neugedchtnisses mit Strung des Speicherns und Abrufens neuer Informationen Leitsymptom der Alzheimer-Krankheit (Demenz vom Alzheimertyp - DAT)
  • Folie 22
  • Ruppiner Kliniken GmbH, Klinik fr Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Fachbereich Gerontopsychiatrie, OA R. Rhrs Zustzliche Symptome der Alzhei