Click here to load reader

Einführung der Eurocodes aus Sicht der Straßenbauverwaltung der Eurocodes aus Sicht der... · PDF file• EN 1990 kann für die Tragwerksplanung mit Baustoffen / Einwirkungen herangezogen

  • View
    25

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Einführung der Eurocodes aus Sicht der Straßenbauverwaltung der Eurocodes aus Sicht...

  • www.bmvbs.de

    Einführung der Eurocodes aus Sicht

    der Straßenbauverwaltung

    Berlin, 15. Mai 2013

    Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning

  • Vorbemerkungen

    Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning3

    • Die Umstellung der Regelungen für die Berechnung und Bemessung von Brücken auf die Eurocodes ist in Deutschland ein über eine Dekade dauernder Prozess.

    • Bereits 2003 erfolgt mit den DIN-Fachberichten 101 bis 104, Ausgabe 2003, die Umstellung vom globalen Sicherheitskonzept der „alten Normenreihe“ (DIN 1072, DIN 1075, DIN 1045, DIN 4227..) auf das Teilsicherheitskonzept der Eurocodes in der Praxis.

    • Die DIN-Fachberichte 101 bis 104 basieren allerdings noch auf der Vornorm-Fassung der Eurocodes (ENV-Fassung).

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning4

    Vorbemerkungen

    Standfuß / Großmann haben 2000 in Ihrem Aufsatz zur: „Einführung der Eurocodes für Brücken

    in Deutschland“, erschienen in der Zeitschrift Beton und Stahlbetonbau, im Bewusstsein der zu

    bewältigenden Aufgaben zutreffend angemerkt:

    „Vergleiche hinken bekanntlich immer, aber das, was sich in Kürze bei

    dieser Umstellung in Deutschland vollziehen wird, könnte man gut und

    gerne auch mit dem Wechsel vom Links- auf das Rechtsfahren im

    Straßenverkehr vergleichen: Eine gewaltige Umstellung für einen ganzen

    Berufsstand zu einem festen Stichtag“

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning5

    Hintergrund zu den Eurocodes

    • 1975 Beschluss die Kommission der Europäischen Gemeinschaften: o Beseitigung technischer Handelshemmnisse

    o Harmonisierung technischer Normen für die Tragwerksplanung.

    o 1. Generation der Eurocodes

    • 1989 Mittels Mandaten an CEN übertragen: Entwicklung und Veröffentlichung der Eurocodes

    o Ziel: Status der Eurocodes = Europäischen Normen (EN).

    o Vereinbarung zwischen der Kommission der Europäischen Gemeinschaften und dem Europäischen Komitee für Normung (CEN).

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning6

    Hintergrund zu den Eurocodes

    • Eurocodes sind de facto die Verknüpfung mit den Regelungen der Ratsrichtlinien und Kommissionsentscheidungen:

    o Ratsrichtlinie 89/106/EWG zu Bauprodukten

    o Ratsrichtlinien 93/37/EWG, 92/50/EWG und 89/440/EWG

    zur Vergabe öffentlicher Aufträge und Dienstleistungen

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning7

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning8

    Vorgehen in Deutschland Verkehrsträger „Straße“, „Wasser“, „Bahn“

    • 1996 Beschluss des DIN-Koordinierungsausschusses „Brücken“ im NABau des DIN e.V. die Eurocodes in Deutschland schnellstmöglich in Anwendung zu bringen.

    • Verantwortlichkeit der Mitgliedsländer für die Sicherheit: o Erarbeitung der Nationales Anwendungsdokumente (NAD) in

    den NABau-Gremien des DIN.

    • BMVBS: Entwicklung des Konzepts der DIN-Fachberichte 101-104 Zusammenfassung von ENV und NAD.

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning9

    DIN-Fachberichte 101-104

    • Einführung mit Allgemeinen Rundschreiben Straßenbau (ARS) zum Stichtag 1. Mai 2003.

    • Heutige gültige Fassung der DIN-Fachberichte: Ausgabe 2009

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning10

    Struktur der Eurocodes

    EN 1991

    EN 1993EN 1992 EN 1994

    EN 1995 EN 1996 EN 1999

    EN 1997 EN 1998

    Grundlagen

    Einwirkungen

    Bemessung

    Geotechnik - Erdbeben

    EN 1990

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning11

    Nationale Fassungen der Eurocodes mit NA:

    +

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning12

    Eurocode - Allgemeine Gliederung der Dokumente Vorwort

    Hintergrund des Eurocode Programms

    Status und Gültigkeitsbereich der Eurocodes

    Verbindung zwischen den Eurocodes und harmonisierten Bauprodukten

    Besondere Hinweise zur jeweiligen EN (z. B. zu EN 1990)

    Nationaler Anhang; Liste möglicher Nationaler Parameter (NDP)

    „Regelungsinhalt der jeweiligen Normen“

    Nationaler Anhang (NA) als gesondertes Dokument

    „Regelungen des nationalen Anhangs“

    (NDP) und (NCI)

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning13

    Eurocode - Allgemeine Gliederung der Dokumente

    „Regelungen des nationalen Anhangs“

    NDP: National festzulegende Regelungen

    (National Determinated Parameters)

    NCI: Nicht widersprechende ergänzende Regelungen

    (Non-controdictory Complementary Information )

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning14

    Bund/Länder AG „Erarbeitung von ARS zur Einführung der Eurocodes: Teilnehmer

    BMVBS, StB: Hr. Dr. Benning Länder: Hr. Ansmann, AV NRW

    Hr. Ernsing AV Bremen Fr. Fiedler AV Berlin Hr. Dr. Marzahn AV NRW Hr. Matschaß AV Sachsen-Anhalt Hr. Nitzsche AV Bayern Hr. Schoelch AV Hessen Hr. Schmid, AV BW Hr. Spurk AV Saarland

    BASt: Hr. Mayer Hr. Müller

    BMVBS, WS: Fr. Peschken EBA: Hr. Dollowski

    Hr. Schlich DB Hr. Dr. Lippert

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning15

    Bund/Länder AG „Erarbeitung von ARS zur Einführung der Eurocodes: Sitzungen

    1.Sitzung: 19.06.2012 Einführung Grundlagen und Einwirkungen

    2.Sitzung: 13.09.2012 DIN 1991-1-6 DIN 1991-1-7 Betonbrücken

    3.Sitzung: 29.10.2012 Stahlbrücken Verbundbrücken

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning16

    Literatur, Normen-Handbücher

    DIN EN 1990/NA/A1 - für Brücken ?

    Quelle: Beuth-Verlag

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning17

    Literatur, Normen-Handbücher

    Quelle: Beuth-Verlag

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning18

    Vorträge – Informationen zur Einführung der Eurocodes im Brückenbau

    Zur Einführung der Eurocodes im Brückenbau werden von Dritter Seite Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen angeboten:

    •VSVI

    •Ingenieurkammer

    •Technische Hochschule

    •Verwaltungsinterne Weiterbildung

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning19

    http://eurocodes.jrc.ec.europa.eu/

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning20

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning21

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning22

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning23

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning24

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning25

    Zeitplan zur Einführung der Eurocodes

    Entwurf Ausschreibung Ausführung

    Stichtag: 1. Mai 2013

    DIN- Fachberichte

    Eurocodes

    ARS zur Einführung

    in 2012

    Tag der Absendung der Vergabe-Bekanntmachung

    Entwurf Ausschreibung Ausführung

    Entwurf Ausschreibung Ausführung

    Entwurf Ausschreibung Ausführung

    Mischungs- verbot

  • www.bmvbs.de

    Grundlagen und Einwirkungen bei

    Straßenbrücken

    Berlin, 15. Mai 2013

    Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning27

    DIN EN 1990 + DIN EN 1991 Grundlagen und Einwirkungen

    DIN EN 1990 Grundlagen der Tragwerksplanung

    DIN EN 1991-1-1 „Wichten, Eigengewicht, Nutzlasten Hochbau“

    DIN EN 1991-1-2 „Brand“

    DIN EN 1991-1-3 „Schnee“

    DIN EN 1991-1-4 „Windlasten“

    DIN EN 1991-1-5 „Temperatur“

    DIN EN 1991-1-6 „Bauausführung“

    DIN EN 1991-1-7 „Außergewöhnliche Einwirkungen“

    DIN EN 1991-2 „Verkehrslasten auf Brücken“

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning28

    DIN EN 1990 Gliederung der DIN EN 1990

    1. { Allgemeiner Teil }

    2. Anforderungen

    3. Grundsätzliches zur Bemessung mit Grenzzuständen

    4. Basisvariabel

    5. Statische Berechnung und versuchsgestützte Bemessung

    6. Nachweisverfahren mit Teilsicherheitsbeiwerten

    Anhang A1: Anwendung im Hochbau

    Anhang A2: Anwendung für Brücken

    Anhang B : Behandlung der Zuverlässigkeit im Bauwesen

    Anhang C : Grundlagen der Bemessung mit Teilsicherheitsbeiwerten

    und die Zuverlässigkeitsanalyse

    Anhang D: Versuchsgestützte Bemessung

    Literaturhinweise; Nationaler Anhang (NA)

    DIN EN 1990 Gliederung der DIN EN 1990

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning29

    DIN EN 1990 Anwendungsbereich

    • EN 1990 legt Prinzipien und Anforderungen an Tragwerk fest: o Tragsicherheit,

    o Gebrauchstauglichkeit,

    o Dauerhaftigkeit von Tragwerken fest.

    • EN 1990 beschreibt die Grundlagen der Tragwerksplanung einschließlich der Nachweise.

    • EN 1990 gilt in Verbindung mit den Bemessungsteilen des Eurocode.

  • Berlin, 15. Mai 2013 Dr.-Ing. Heinz-Hubert Benning30

    DIN EN 1990 Anwendungsbereich

    • EN 1990 kann für die Tragwerksplanung mit Baustof